Projekt is Teil 9


 Die BMW e30 318is Vorderachse 

Der 318is hatte ab Werk an der Vorderachse einen 20 mm starken Stabilisator.Die Bremsanlage war die identische wie die vom 325i. Erstausrüster waren die von ATE oder auch von Girling. Die im ein-Kolben Prinzip arbeitende Bremsanlage erfüllt noch heute im Alltag hervorragende Dienste.In diesem Teil, habe ich mich mal mit der Vorderachse beschäftigt und alle dazugehörigen Komponenten neu besorgt. 

Eingebaut werden Bremsscheiben von BREMBO mit EBC Bremsbelegen in (green).Original ATE Bremssättel 48/22/ 260 mm.

Meyle HD Querlenker sowie Meyle Stabilisator Lager.Im Bereich der hinteren Zapfen am Querlenker werden e36 M3 3,2 Querlenker Lager verwendet. Am 20 mm Stabilisator kommen StrongFlex Gummilager zum Einsatz.Die Radlager sind von Meyle und werden mit neuen Originalen BMW Anker Blechen erneuert.

 


e36 M3 3,2 Querlenkerlager für den den e30

Artikelnummer:

Lemförder: 2057801:

Febi:          6002911

Querlenkerlager einpressen leicht gemacht. Dazu müssen die alten  Querlenker Lager erstmal von dem Querlenker entfernt werden.

Wenn man keine Presse zur Hand hat, geht das am besten mit einer Stichsäge und einem Metall Sägeblatt.

Der Metallring wird durchtrennt und somit entspannt sich das Lager vom Führungsbolzen. Mit etwas Handwerklichem Geschick einem Hammer und einem Stabilen Schlitzschraubenzieher löst sich das ganze dann. 

Zum einpressen der neuen e36 m3 Lager ist eine Presse ratsam.

Mit einem Hammer und Schraubstock würde man das neue Lager zwar rein bekommen, jedoch oftmals nur mit Beschädigungen.Ich habe die Querlenker Halterung nach dem ausbau gereinigt und neu lackiert

und diese dann in einer KFZ Werkstatt meines Vertrauen einpressen lassen.  

Um das fertige Lager dann wieder sauber montieren zu können, braucht man einen Aufzieher. Ich habe mir aus einem Stück Flacheisen einem

Gewindestab, einpaar Muttern und einer 24 mm Nuss einer Aufzieher selber gebaut. Somit kann man die neue Querlenkerhalterung mühelos

auf den Querlenker Bolzen aufziehen.

Do it yourself 

Tausend Sachen kann man im Internet lesen? Mit was schmiert man den Führungsbolzen am Querlenker ein... ( Fett,Olivenöl,Butter,Gleitmittel und co ) Man nehme etwas Pril / Spülmittel das erleichtert das aufziehen.Dieser Stoff verflüchtigen sich nach einpaar Stunden wieder. 

Wichtig ist nur das man den Halter auch richtig herum aufzieht :-) 

Das ganze ist dann einbaufertig und kann mit den neuen Satz Querlenker montiert werden. 


 Vorderachse Radaufhängung 

 

Kommen wir zum einbau der Rand Aufhängungen und deren Einzelteile. Den 20 mm Stabilisator habe ich kurzer Hand wieder in schwarz matt pulvern lassen, sowie die Halterungen und Ankerbleche an der Vorderachse. Mit einem Wangenheber und etwas Geschick, lassen sich die  Strongflex Gummilager einigermaßen gut montieren. Bei der Montage der einzelnen Komponenten, sollte man das Anzugs Drehmoment immer im Auge behalten. 

Eine kleine Hilfestellung gibt es unter der Rubrik Wertstatt

Die Gewinde Federbeine von KW habe ich in einem grauen Farbton nach lackiert. Einzelteile wie Schrauben,Manschetten und Kappen sollte man sich neu besorgen. 

Bevor das Ankerblech und das Radlager montiert werden können. Sollte man noch die Staubschutz Abdeckung anbringen. Diese Manschette schützt später das Radlager vor Schmutz Einflüssen. Danach kann das Ankerblech mit drei befestigt werden. 

Das Radlager sollte sich dann leicht aufstecken lassen, sofern am Zapfen keine mechanischen Beschädigungen vorhanden sind. Das vorreinigen des Zapfen erleichtert oftmals das aufsetzten des Lagers. Falls es zu stramm geht, kann man das ganze mit leichten Schlägen, mit einem Gummihammer

und einer Holzlatte zusätzlich fixieren. Danach wird das ganze mit der Feststellschraube befestigt. Das Anzugs Drehmoment des Radlagers, erfolgt wenn der Reifen montiert ist und der Wagen somit wieder auf dem Boden steht.

Danach kann die 260 mm Bremsscheibe montiert werden. Damit alles schon rund läuft und nichts eiert, habe ich eine 15" Kreuzspeichen Felge in Nogarosilber vormontiert und somit den Rundlauf des Lagers überprüft.